Geschichte

Wachstum mit Erfolg

Die Meag AG ist ein seit 1997 unabhängiges Unternehmen, das auf die Herstellung von Teilen und Baugruppen spezialisiert ist. Mit einer konsequenten Investitionsstrategie und verschiedener Übernahmen von Fertigungen anderer Firmen erweiterte die Meag ihre Kompetenzen laufend. So wurde die Bearbeitung rotationssymmetrischer Teile professionalisiert und die Edelstahlschlosserei zum festen Bestandteil der Marktleistungen.

Der anhaltende Erfolg machte den laufenden Ausbau der bestehenden Hallen und Infrastruktur möglich. Im Jahr 2006 realisierte das im Markt bestens etablierte Unternehmen am Hauptsitz in Gretzenbach einen grösseren, zusätzlichen Hallenanbau. Darin führte die Meag AG ihre externen Fertigungsstandorte zusammen und steigerte damit die Effizienz mit einer deutlichen Vereinfachung der Fertigungs- und Logistikabläufe. 2008 lud das Unternehmen zur Jubiläumsfeier und zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten ein. Angehörige und Interessierte erhielten an einem Tag der offenen Tür einen Einblick in den neu gestalteten Betrieb.

Um die Kompetenz in der Bearbeitung grosser Teile zu verstärken, wurde 2010 ein grosses Universal-Bearbeitungszentrum in Betrieb genommen. Ein Jahr später folgte ein weiterer wichtiger Meilenstein, die Investition in das erste «5-Achs-Simultan»-Bearbeitungszentrum, das zusätzliche Kapazitäten zur Bearbeitung von komplexen, kleinen bis mittelgrossen Teilen zur Verfügung stellte. Und für die Zukunft sind die nächsten Investitionen in neue Maschinen und Systeme geplant. Meag AG wird laufend mit Mailings und aktueller Website darüber informieren.

 

Laufende Investition.

Für jede Grösse von Teilen die richtige Maschine. Kompetent in jeder Art der Bearbeitung.

Diese Seite ausdrucken
Meag AG, Bodenackerstrasse 11, CH-5014 Gretzenbach
supported by PAWECO GmbH